Slowakei Juli 2021: Skoda Scala steigt auf Platz 4 im Markt ein – 6,9 %

Der Skoda Scala belegt im Juli Platz 4 in der Slowakei.

Der slowakische Neuwagenmarkt rutscht im Juli im Vergleich zum Vorjahr um -6,9 % auf 7.695 Zulassungen ab, was zu einem Plus von 9,1 % auf 46.144 seit Jahresbeginn führt. Der Markenführer Skoda (-15,7%) fällt mehr als doppelt so schnell wie der Markt auf 19,5% gegenüber 22,6% in diesem Jahr. Im Gegensatz dazu laufen die nächsten vier Marken alle gegen den Strom und verzeichnen zweistellige Zuwächse: Volkswagen legt um 21,1 % auf 12 % zu gegenüber 9,7 % YTD, Hyundai um 25,1 % auf 12 % gegenüber 10,4 %, Kia um 26,9 % auf 10,4 % gegenüber 9,1 % und Toyota stieg um 12,6 % auf 7,4 % wie im Jahresverlauf. Peugeot (-37,1%) sinkt, bleibt aber Sechster vor Citroen (+11,2%) in hervorragender Verfassung. Dacia (-25,8%), Mercedes (-28,7%) und Opel (-5,4%) komplettieren die Top 10. Weiter unten Ford (+79,7%), Nissan (+67,2%), Mini (+66,7%) und Land Rover (+28%) beeindrucken.

In der Modellwertung steht das Podium im Juli unverändert mit Skoda Fabia, Hyundai i30 und Skoda Octavia an der Spitze. Der Skoda Scala ist gegenüber dem Vormonat um 7 Plätze gestiegen und landet auf Platz 4, wobei er den Hyundai Tucson auf Platz 5 (+2) und den Skoda Kamiq auf Platz 6 (-1) entfernt. Der VW T-Cross und der Kia Sportage gewinnen jeweils einen Rang auf #7 bzw. #8, während der Kia Ceed um 5 auf #9 zurückfällt. Der VW Tiguan klettert um 12 Plätze auf Platz 10 und der Dacia Duster um fünf auf Platz 11. Beachten Sie auch den Peugeot 2008 mit 15 auf #13, den Citroen C3 auf 12 auf #14 und den Citroen C4 auf satte 51 auf #16.

.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here